Zur Pflege und Werterhaltung bieten wir Wartungsverträge für alle Arten von Gasgeräten an.Erweiterungen und vertragliche Sonderausführungen sind nach Absprache auf Kundenwunsch problemlos möglich. Dies könnte z.B. sein: mehrere Wartungen pro Vertragsjahr, integration der gesamten Heizungsanlage, Entfall von Entstördienst, turnusmäßige Begehung mit Funktions- u. Sichtprüfung der Zentralheizung (Hausmeisterservice), Gasdichtheitsprüfung der Leitungsanlage, u.v.m..

Ein Gasheizkessel zur Beheizung von Haus und Brauchwasser leistet im Jahr circa 1600 Stunden. 15000 Brennerstarts und mehr sind nicht selten. Durch den Sauerstoffbedarf bei der Verbrennung gelangen zwangsläufig Staub und Schmutzteilchen ins Innere des Gerätes. Um einen einwandfreien Dauerbetrieb zu gewährleisten, ist es aus sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Gründen sinnvoll, einen regelmäßigen Wartungsdienst mittels einem Wartungsvertrag vorzunehmen.

Ausserdem bietet der Gasgeräte Wartungsvertrag auch Sicherheit vor teuren Reparaturen. Die ggf. kostenintensive Dienstleistung - ggf. auch Abends oder am Wochenende - ist im Standardvertrag durch den Pauschalpreis abgedeckt. Lediglich verbaute Ersatzteile werden berechnet.

Die DIN 4756 Abs.11 : "Jährliche Überprüfung und Wartung:" besagt folgendes:
"Der Betreuer muß die Gasfeuerungsanlage aus Gründen der Betriebsbereitschaft, Funktionssicherheit und Wirtschaftlichkeit einmal im Jahr durch einen Beauftragten der Herstellungsfirma oder einen anderen Fachkundigen überprüfen bzw. warten lassen. Dabei ist die innere Dichtheit der Selbststellglieder nach Herstellerangabe zu prüfen. Bei aufgefundenen Mängeln ist der Betreiber darauf hinzuweisen, daß er eine umgehende Instandsetzung bzw. einen Austausch von Bauteilen vornehmen läßt. Es wird empfohlen einen Wartungsvertrag abzuschließen."

Um die Vorschrift DIN 4756 zu erfüllen, bieten wir in unseren Basisverträgen folgende Leistungen an:

- A: Einmalige Wartungshauptrevision während des Vertragsjahres, bestehend aus:

1. Überprüfung des Brennraumes, sowie Kontrolle aller Sicherheitsarmaturen.
   2. Gasdichtheitsprüfung des Brenners.
   3. Revision der Gesamtanlage mit Messen und Justieren.
   4. Brennerreinigung und soweit erforderlich Kessel- bzw. Wärmetauscherreinigung.
   5. Brennereinstellung auf bestmöglichen Wirkungsgrad.
   6. Ausstellen eines Prüfattestes mit Meßergebnissen, Verbrauchswerten und Wirkungsgrad.
       Das Prüfattest wird im Heizraum ausgehängt.
   7. Erteilen von Heizinstruktionen und Angaben über die richtige Bedienung
       der Feuerungsanlage.

- B: Lieferung von Ersatzteilen zum Vorzugspreis.

- C: Kostenlose Montage der zu ersetzenden Teile.

- D: Kostenlose Behebung von Störungen. Bei Frostgefahr auch nachts, sonn- und feiertags.

Ausgenommen ist die kostenlose Behebung von Schäden, für die wir nicht verantwortlich sind, wie z.B. geschlossener Gashahn, Schäden an der Zentralheizung, wasserseitige Schäden am Gerät, Bedienungsfehler, Änderung der Gasheizung durch Dritte, Aussetzen der Gas- bzw. Stromversorgung, sowie Schäden durch höhere Gewalt.